David Lüken & Daniel Pehl

Preisträger BDA Hamburg Studienpreis 2017

Space for Architects – Neue Architekturfakultät TU Dresden

David Lüken & Daniel Pehl

Space for Architects – Neue Architekturfakultät TU Dresden

Projekt
Space for Architects - Neue Architekturfakultät TU Dresden
Architekt
David Lüken & Daniel Pehl, 1. Semester MA HCU Hamburg

David Lüken & Daniel Pehl
David Lüken & Daniel Pehl
>> Außenperspektive<<

 

„Die Formensprache des
Fakultätsgebäudes ist offen und
konstruktiv formuliert. Tageslicht
und Transparenz ermöglichen
ein angenehmes Arbeiten.“

Ein Universitätsgebäude ist in erster Linie den Studierenden gewidmet. Gerade für den Fachbereich Architektur sind studentische Arbeitsplätze ein wichtiger Bestandteil, da hier ein Großteil der Studienzeit verbracht wird. Deshalb wird jedem Studierenden in unserem Entwurf ein eigener Atelier-Arbeitsplatz in den oberen Geschossen mit der größtmöglichen räumlichen Qualität zur Verfügung gestellt. Da sich das Umfeld in dem Studierende arbeiten inspirierend und lehrend auf deren Arbeitsprozess auswirken sollte, ist die Formensprache des Fakultätsgebäudes offen und konstruktiv formuliert.
Des Weiteren wird gewährleistet, dass jedes Institut seine eigene Identität behält und dennoch Teil eines Gesamtgebäudes bleibt. Deshalb befi ndet sich jeder Lehrstuhl in einem ihm zugewiesenen „Block“ mit darüber- bzw. darunter angeordneten studentischen Arbeitsplätzen. Somit ist eine enge Verknüpfung von Professoren und Lehrbeauftragten mit den Studierenden gegeben, ohne dass diese räumlich konkurrieren. Die maximale Ausnutzung von Tageslicht über das Sheddach, die vertikal durchstoßenden Lichthöfe sowie eine transparente Fassadenausbildung ermöglichen überdies ein angenehmes Arbeiten.

Dazu die Jury:

„Raum für Architekten, und davon viel, lichtdurchflutet und klar organisiert entlang einer inneren Straße mit einer Menge Platz für not-wendige Improvisation und Interaktion. Das Gebäude ist strukturell gedacht; quasi eine Infrastruktur, die sich den ständig ändernden Bedürfnissen einer Schule für Architektur sogar kurzfristig anpassen kann. Alles befindet sich unter einem Dach, und doch wird eine Vielfalt an unterschiedlichsten Räumen und Proportionen angeboten. Gerade als Architekt kann man sich gut vorstellen, welch inspirierende und angenehme Arbeitsatmosphäre hier geschaffen würde. Gleichzeitig ist der langgestreckte, rechteckige Baukörper passgenau in das von großmaßstäblichen Universitäts- und Fakultätsgebäuden geprägte Stadtbild eingefügt, überzeugt durch eine klare Haltung und reagiert doch sehr genau auf seine direkten Nachbarn. Die Arbeit von David Lüken und Daniel Pehl ist großzügig und gleichsam präzise gedacht, und macht Lust darauf, mehr von diesen beiden jungen Architekten zu sehen!“

 

David Lüken & Daniel Pehl
David Lüken & Daniel Pehl
Grundriss - Ansicht Süd - Perspektive Arbeitsplätze
David Lüken & Daniel Pehl
David Lüken & Daniel Pehl
Schnitt - Ansicht West - Perspektive Ausstellungsfläche
David Lüken & Daniel Pehl
David Lüken & Daniel Pehl
Lageplan

Preisträger

BDA Hamburg Studienpreis 2017